Du bist was du isst, und darüber denkst

Kennst du mentalen Hunger? Mentalen Hunger nachgehen – was bedeutet das?

Sagen wir mal so, du solltest öfters mal überprüfen, ob du körperlich hungrig bist oder mental hungrig. Sprich, geht dein Hunger vom Körper aus oder vom Kopf?

Weiters darfst du deine Gedanken und Glaubenssätze überprüfen.

Wenn du in einer Essstörung steckst oder restriktivem Essen (Diät)dann solltest du auch deinen mentalen Hunger immer folgen, damit du wieder Vertrauen in dich aufbauen kannst und auch, dass dein Körper dir wieder vertrauen kann.

Denn Körper Geist und Seele gehören zusammen.

Wenn du jetzt stets isst, um Gefühle zu kompensieren, dann darfst du, nachdem du dir deine Gedanken und Glaubensmuster angeschaut hast, tiefer blicken.

Wenn ich immer esse, um gewisse Gefühle zu verdecken, oder um sie nicht mehr zu spüren, dann werden auch diese Gefühle immer wieder in mir hochkommen. Das Essen kann mir diese nicht nehmen, ich werde nicht satt und mitunter fühle ich mich dann noch schlechter, weil ich auch zuviel gegessen habe. Ein Teufelskreis.

Zu Beginn einer Heilungsphase bzw. auch zu Beginn einer intuitiven Ernährung sollte man jedoch auch dem mentalen Hunger Raum geben, damit man diesen kennen und spüren lernt und dass Vertrauen und Wahrnehmung gefördert werden.

Was ist jetzt aber mit schlechtem Gewissen?

Essen ohne schlechtes Gewissen – geht das überhaupt? Ich kenne unzählige Frauen, die mit essen, Schönheit, Schlank sein und abnehmen (Diät) schon zigmal in Berührung gekommen sind.

Mit der Diätindustrie und Schönheit lässt sich auch viel Geld verdienen.

Das Traurige daran, wir verlieren den natürlichen Zugang zu uns, das natürliche Gespür. Und brauchen somit Hilfe von aussen.

Du kannst aber wieder zurück finden. Zu deiner Intuition – zu deinem Gespür.

Wenn du lernst, auf deinen Körper zu hören, ihm das zu geben, was er braucht (und das kann anfangs oftmals ein Ausprobieren sein, weil wir noch unsicher sind) und isst wenn du Hunger hast – aufhörst wenn du angenehm gesättigt bist, dann wird dein Körper mit allem versorgt und du wirst auch zufrieden sein.

Wenn du das wirklich umsetzen kannst, wird es dir viel besser gehen, du wirst fitter sein, glücklicher und wirst zu deinem gesunden Wohlfühlgewicht finden.

Und durch diese neuen Erfahrungen erhältst du Vertraue in dich, deinen Körper und den Körpersignalen und somit wirst du auch kein schlechtes Gewissen mehr haben. Denn du bist dein bester Ernährung Ratgeber.

{“subsource”:”done_button”,”uid”:”A0F16EB6-7C2A-4D10-9DF7-6404D4C5DB61_1629283927110″,”source”:”editor”,”origin”:”gallery”,”is_remix”:false,”used_sources”:”{“version”:1,”sources”:[]}”,”source_sid”:”A0F16EB6-7C2A-4D10-9DF7-6404D4C5DB61_1629283927572″,”premium_sources”:[],”fte_sources”:[]}

Du bist dein bester (Ernährungs)Ratgeber

Kennst du das Gefühl, dass du etwas essen möchtest, aus deinem Bauchgefühl heraus, aber dein Kopf redet dir ständig dazwischen?

Jeder, der mit dem Essen ein Thema hat, nach einer Diät, Essstörung etc, kann nicht mehr einfach auf den Bauch – auf seine Intuition – hören.

Warum? Weil du dir und deinem Körper nicht mehr vertraust.

Und je mehr du deinem Kopf folgst, der dir ein Gefühl von Kontrolle und somit Sicherheit suggeriert, desto mehr verlierst du die Verbindung zu dir selbst. Wir bekommen im Aussen soviel “eingeredet”, der Verstand  isst hier mit – denn er möchte unser Überleben sichern, möchte dazugehören, verbunden sein, anerkannt werden. Wir passen uns stets an und haben Angst, wenn wir anders sind, wie die anderen, oder anderes tun, gehören wir nicht dazu.

Da kommen dann noch unsere ganzen Erfahrungen und Prägungen dazu, die sich tief in uns abgespeichert haben.

Deine nicht erfüllten Bedürfnissen machen dich leer, einsam und traurig. Oftmals erfüllen wir Erwartungen im Aussen oder Bedürfnisse anderer und bleiben selbst innerlich unerfüllt.

Du suchst nach etwas im Aussen, aber egal wo du bist, und das kann der schönste Sandstrand sein, du hast und spürst diese innere Leere. Erkennst du dich darin wieder?

Wie wäre es, wenn du dich endlich wieder bewusst wahrnehmen traust. Wenn du lernst dich so sehr zu schätzen, dass du dir Gutes tun möchtest, indem du bspw auf deinen Körper hörst?

Wenn du lernst, deine tiefen inneren Bedürfnisse und deiner Intuition zu folgen?

Klingt zu schön, meinst du? Es ist aber möglich, denn du bist der Gestalter deines Lebens. Du bist der, der Gedanken hat und somit Gefühle erzeugt. Du musst nicht immer wissen WIE, sondern einfach, dass du kraftvoll genug bist, um dir dein Leben so zu gestalten, dass du genussvoll lebst.

Du darfst Erwartungen und Werte loslassen, die nicht zu dir gehören.

Frage dich stets, was du gerade in diesem Augenblick brauchst, welches Gefühl brauchst du? Wie möchtest du dich fühlen. Und dann verdränge nichts, sondern spür hin, auch wenn es schmerzhaft ist und versuche diesem Bedürfnis nachzugehen. Erlaube es dir.

Und wenn du dieser Intuition folgst, wirst du auch satt werden. Und zwar nicht nur beim Essen. Du darfst lernen, dir selbst zu vertrauen und Verantwortung für dich zu übernehmen. Was soviel bedeutet, dass du dein Leben selbst in der Hand hast.

Wenn du Liebe brauchst, dann frage dich, wie du die Liebe jetzt in dir spüren könntest. Rufe eine Freundin an oder triff dich mit deinen Freunden. Umarme dein Kind oder deinen Partner. Kuschle mit deinem Haustier.

Sieh hinter dein Verhalten. Nimm das Gefühl an und erkenne die Glaubensmuster dazu. Erkenne deine Prägungen und versuche diese aufzuarbeiten – gerne mit mir an deiner Seite, denn ich bin diesen Weg bereits gegangen.

Es geht nicht mit Willenskraft, sondern indem du die Reise zu deinem Inneren antrittst.

Wenn du dich schwer tust zu fühlen und dich zu fühlen/spüren, dann bitte melde dich gerne bei mir.

Ausserdem kannst du gerne auch bei mir, mein Buch “Deine mentale Genussreise” bestellen. (12 Schritte um Körper Geist und Seele zu nähren)

Hast du Fragen, schreibe mir!

 

Erdäpfelkäse

Im Sommer greift man gerne zu kalten Platten und zur Jause und da darf vor allem der Erdäpfelkäse – Kartoffelkäse – nicht fehlen.

Zutaten:

Kartoffeln

Sauerrahm

Petersilie

Schnittlauch

Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Kartoffeln waschen, schälen und abkühlen lassen. Danach zerkleinern und mit etwas Sauerrahm verrühren. Je nach Menge der Kartoffeln, es sollte nicht zu matschig werden – lieber weniger Sauerrahm.

Abschmecken zwischendurch.

Schnittlauch und Petersilie waschen. Schnittlauch schneiden und darunter mischen, mit Salz und Pfeffer würzen und als Garnitur die Petersilie.

Fertig und einfach lecker.

Ich lüfte das Geheimnis

 

Du kannst mein Buch bereits jetzt schon vorbestellen, um es dir zu “sichern”.

https://www.amazon.de/Deine-mentale-Genussreise-Schritte-Körper/dp/303877071X/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&crid=22JVFF3JXC6FA&keywords=Deine+mentale+Genussreise&qid=1652277169&sprefix=iris+holzer+genussreise%2Caps%2C73&sr=8-1

 

frühlingshafter Himbeer-Apfel Kuchen

Gesundheit beginnt im Kopf und geht durch den Körper.

Gesundheit bedeutet aber nicht nur, gesund zu essen, sondern auch Geist und Seele gesund und bewusst zu nähren. Es geht nur über das ganzheitliche Wirken.

Rezepte sind aber so individuell, wie auch jeder Mensch individuell ist.

Aber das Himbeer Apfel Kuchen Rezept ist einmalig, von mir gebacken und ausprobiert und schmeckt herrlich frühlingshaft leicht.

Hier zum Rezept:

Zutaten:

230 g Dinkelmehl

1,5 TL Backpulver

80 g pflanzliche Butter

80 g Kokosblütenzucker

etwas Zimt

130 ml Hafermilch

2 Eier

Äpfel

Himbeeren TK (vorher etwas auftauen lassen)

 

Zubereitung:

Mehl, Backpulver, Zimt, Butter, Zucker, Eier und Milch zusammen und zu einem Teig verrühren.

Eine Kastenform einfetten und den Teig hineinfüllen.

Äpfel schälen, vierteln und klein schneiden, und zusammen mit den Himbeeren auf den Teig streuen, teilweise etwas eindrücken.

Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Ober- und Unterhitze ca. 55 min. backen.

Bananenbrot (vegan)

Bananenbrot ist immer beliebt, ist ein toller – gesünderer Nachtisch – und optimal um etwas braunere Bananen zu verwerten.

Ab gehts zum Rezept!

Zutaten:

geriebene Walnüsse (3 EL)

2 Reife Bananen

100 ml Hafermilch

35 ml Rapsöl

Apfelessig 1 TL

250 g Dinkelmehl

35 g Kokosblütenzucker

Kakaopulver 2-3 EL

2 TL Backpulver

Prise Salz

Zubereitung:

Kastenform einfetten und mit etwas Mehl bestäuben.

Bananen in kleine Stücke schneiden, Hafermilch, Öl und Essig dazugeben und vermischen.

Anschliessend die geriebenen Nüsse, Mehl, Zucker Kakaopulver, Backpulver und die Prise Salz dazugeben und zu einem Teig verkneten.

Den Teig in die Backform füllen und im vorgeheizten Backrohr ca. 45 min bei 180 Grad backen.

Workshop der besonderen Art

{“subsource”:”done_button”,”uid”:”A0F16EB6-7C2A-4D10-9DF7-6404D4C5DB61_1630698749010″,”source”:”editor”,”origin”:”gallery”,”is_remix”:false,”used_sources”:”{\”sources\”:[],\”version\”:1}”,”source_sid”:”A0F16EB6-7C2A-4D10-9DF7-6404D4C5DB61_1630698996106″,”premium_sources”:[],”fte_sources”:[]}

Körper – Geist – Seele in Balance in schwierigen Zeiten

Mein Herzensbusiness „Mentalwerkstatt“ soll vor allem Frauen und Mütter Werkzeuge an die Hand geben für

  • KÖRPER (Ernährung)
  • GEIST (Gedankennahrung, Mindset)
  • SEELE (Seelennahrung, Innere Prägungen, Innere Kindheilung)

Denn nur wenn Körper, Geist und Seele in Einklang sind, gehts uns gut.

Leider kommt das immer ins Wanken, entweder aufgrund schlechter Ernährung oder ständigem Hungern und Diäthalten. Oder aufgrund unserer negativen Gedanken, Ängste, Sorgen, Neid und Konkurrenzdenken, unserer Sichtweise,….oder/und aufgrund unserer inneren Erfahrungen, welche uns geprägt haben.

Gerade jetzt in dieser schweren Zeit, wo wir weniger im Außen abgelenkt sind, kommen viele Unsicherheiten und Ängste hoch. Ebenso wie Sorgen….wir sind mehr mit uns beschäftigt und das ist oft nicht einfach. Viele Familien sind jetzt mehr zusammen und da kann es oft passieren, dass Emotionen überlaufen. Unsere Kinder die unser Verhalten spiegeln und wir den Blick nach Innen wagen dürfen. Und das kann schmerzhaft sein.

Ganz entscheidend ist vor allem, wie ist deine Sichtweise im Moment. Wie geht es dir in dieser Zeit und wie kommuniziert du das innerhalb der Familie?

Daher möchte ich dich dazu einladen, diese Zeit als Chance wahrzunehmen. Eine Chance, zu entschleunigen, aus dem Hamsterrad auszusteigen, bewusster und achtsamer mit dir, deiner Familie und dem Leben umzugehen.

Jetzt müssen wir nicht allen Verpflichtungen nachgehen, müssen nicht immer hetzen und uns stressen… .jetzt dürfen wir einfach einmal SEIN.

Es ist einerseits wichtig, dass du deinen Geist mit der richtigen Nahrung fütterst. Denn du darfst verstehen, unsere Gedanken beeinflussen unsere Gefühle und diese wiederum unser Leben, denn Gedanken sind im Kopf, Gefühle im Körper. Wie innen so außen und alles spiegelt sich in deiner Realität wieder.

Das heißt aber nicht, dass du keine negativen Gedanken mehr denken sollst. Ganz im Gegenteil, alle Gedanken, alle Gefühle dürfen sein. Aber du bist nicht deine Gedanken und bist selbst dafür verantwortlich, dass du deine Gedanken hinterfragst und neu sortiertest und zwar so, dass sie für dich arbeiten.

Durch unsere Kinder wird auch unser inneres Kind getriggert . Unser inneres Kind ist eine Metapher für unsere inneren Prägungen, die wir in unserer Kindheit erfahren haben und die sich in uns einprägten…..sie beeinflussen unser Leben, meistens unbewusst.

Daher ist es jetzt wichtig, den Blick nach Innen zu wenden. Glaubenssätze hinterfragen,Gedanken beobachten, für dein Inneres Wohl sorgen…..psychisch gesehen und auch bzgl gesunder, guter Ernährung. Achtsam und bewusst also auch auf deine Körperwahrnehmungen achten. Was brauchst du, was tut dir und deinem Körper gut?

Du hast es in der Hand, und bist selbst für dein Leben verantwortlich…denn du – nur DU bist der Schöpfer deines Lebens.

Ein paar nützliche Methoden, möchte ich dir noch mitgeben:

  • führe ein Dankbarkeitstagebuch (Schreibe dabei jeden Tag drei Dinge auf, für die du dankbar bist)
  • schreibe deine Gedanken nieder….das schafft Klarheit
  • folge meinem Blog und Meinem Instagram Kanal für tägliche Inspiration
  • komme zu mir via Online Coaching
  • Meditiere bzw mache Atemübungen (Meditation findest du auf meinem Blog)
  • versuche auch die Sichtweise zu ändern bzw. die Sichtweise deines Partners oder deine Kinder zu verstehen

Ich wünsche dir alles Liebe und Gesundheit.