Fragebogen

  • Fragebogen
    1.
    Wenn Sie alle Baustellen Ihres Lebens zusammenfassen sollten, welches
    Problem würden Sie gern vordringlich gelöst haben? Wobei versprechen
    Sie sich durch die Bachblüten Hilfe?
    2.
    Seit wann besteht dieses Problem?
    3.
    Wenn Sie an die Zeit denken, als die Schwierigkeiten zum ersten Mal
    aufgetreten sind, gab es da ein Ereignis, Emotionen, Ängste, Probleme.
    Vielleicht auch solche, die Sie mal schnell weggesteckt haben?

    Trennung von einem Menschen

    Tod eines Menschen

    Jobverlust

    Finanzielle Probleme

    Krankheit oder Operation

    Nichts

    Ja und zwar
    4.
    Wenn Ihnen nichts Besonderes einfällt, gehen Sie bitte vom Zeitpunkt
    der ersten Schwierigkeiten 2 Jahre zurück und versuchen Sie die Frage
    nochmals zu beantworten.
    5.
    Haben Sie häufig das Gefühl, mehr zu geben als zu bekommen?
    6.
    Wenn Sie Entscheidungen treffen müssen, fällt Ihnen das leicht oder
    brauchen Sie lang und viele Informationen?

    Fällt mir leicht, ich entscheide schnell und spontan

    Fällt mir nicht leicht
    7.
    Wen fragen Sie um Rat? 
  • 8.
    Wie ist das Verhältnis zu Ihren Eltern?

    Sehr gut, immer schon

    Sehr gut seit………………………………………

    Zu einem Elternteil gut und zwar zu……………………………..

    Neutral, wir sehen uns selten

    Gar nicht gut weil
    9.
    Gibt es Menschen, mit denen Sie noch eine Rechnung offen haben?
    10.
    Denen Sie nicht verzeihen können?

    Niemanden, ich habe allen schon längst verziehen

    Ja, eine bestimmte Person

    Einige, ich habe das Gefühl, schon sehr oft verletzt worden zu sein
    11.
    Gibt es etwas, das Sie Ihren Eltern nicht verzeihen können?

    Ja und zwar

    Nein
    12.
    Wenn Sie an Ihre Kindheit denken, würden Sie sagen, dass sie insgesamt
    eine glückliche war?

    Ja, sehr glücklich, ich denke gern daran zurück und würde mir sogar
    manchmal wünschen, ich wäre wieder ein Kind

    Sagen wir, zufriedenstellend, keine besonderen Erinnerungen an
    besonders gut oder besonders schlecht

    Nicht so gut, ich versuche bei meinen Kindern vieles anders zu
    machen (oder ich würde, falls Sie keine Kinder haben)

    Sie war überhaupt nicht glücklich, es war einfach nur furchtbar
    13.
    Wenn nicht, was hat Ihnen gefehlt?
    14.
    Gibt es etwas, was Sie sich selbst nicht verzeihen können?

    Nein, ich bereue nichts und würde alles genauso wieder machen

    Ja, es gibt schon so manches, aber man kann es ja nicht mehr
    ändern, ich hake das ab

    Es gibt da was, an das ich auch oft denke und das ich gern
    ungeschehen machen würde
    15.
    Wie reagieren Sie, wenn Ihnen jemand ein Kompliment macht?

    Ich freue mich darüber und bedanke mich

    Es ist mir ein bisschen unangenehm
    16.
    Sind Sie lieber allein oder unter Menschen?

    Allein, da kann ich am besten abschalten, fühle mich auch nicht
    einsam

    Ich bin lieber unter Menschen als allein zuhause, brauch aber nicht
    jeden Tag Unterhaltung

    Zuhause fällt mir schnell die Decke auf den Kopf, ich gehe lieber
    weg, treffe mich mit Freunden oder lade zumindest Freunde zu mir
    ein
    17.
    Können Sie gut Gefühle zeigen?

    Nein, gar nicht, ich versuche da eher, mich zurück zu halten

    Ja, sehr gut. Wenn es sein muss, kann ich auch mal richtig Dampf
    ablassen oder öffentlich heulen
    18.
    Wann haben Sie zuletzt geweint und warum?
    19.
    Wovor haben Sie Angst?
    20.
    Gibt es irgendwelche Phobien (Spinnen, Schlangen, Flugreisen, offene
    Plätze, Lift)?

    Nein

    Ja und zwar
    21.
    Wenn heute eine gute Fee vorbei käme, wie aus dem Märchen,
    und Sie hätte einen großen Wunsch frei, und Geld, langes Leben und
    Gesundheit für sich und Ihre Familie wäre bereits erledigt, was würden
    Sie sich wünschen?
    22.
    Waren Sie in den letzten Jahren irgendwann mal in einer Situation,
    wo Sie mit dem Rücken zur Wand gestanden sind und nicht mehr
    weiter wussten?

    Nein, nie

    Ja, aber ich möchte darüber nicht reden, ist ja vorbei, was uns nicht
    umbringt, macht uns hart


    23.
    Wenn Sie Schmerzen haben, krank werden, sich verletzen – können Sie
    beobachten, ob dies mehr die rechte oder die linke Körperhälfte
    betrifft?

    Betrifft beide Körperhälften gleichermaßen

    Ja, mehr rechts

    Ja, mehr links
    24.
    Haben Sie irgendwelche Allergien oder Unverträglichkeiten?

    Nein, keine

    Ja und zwar
    25.
    Werden Sie schnell ungeduldig? Zum Beispiel an der Kasse vom
    Supermarkt, im Stau, wenn Sie warten müssen?
    O
    Nein, sehe das als gute Pause im Leben an
    O
    Ja, aber man kann es ja nicht ändern, versuche ruhig zu bleiben
    O
    Mag ich gar nicht und da merke ich dann, wie mein Blutdruck steigt
    und es mir gar nicht gut geht
    26.
    Gibt es etwas, für das Sie sich wirklich engagieren? Eine Hilfsorganisation,
    Kirche, Tiere oder ähnliches?

    Nein, eigentlich hab ich derzeit mit mir selbst genug und mir hilft
    auch niemand

    Ja, und ich mache das sehr gern und es gibt mir viel Energie

    Ja, aber es ist in letzter Zeit schon sehr belastend geworden
    27.
    Können Sie gut einschlafen?

    Ja, kein Problem, sehr selten mal, dass ich noch länger wach liege

    Nein, mir gehen abends noch soviele Gedanken im Kopf herum

    Einschlafen vielleicht, aber wenn ich in der Früh aufwache, möchte
    ich mir am liebsten gleich wieder die Decke über den Kopf ziehen.
    28.
    Haben Sie irgendwelche körperlichen Probleme, die immer wieder
    kehren, zum Beispiel Kopfschmerzen, Durchfall, Hautprobleme?
    29.
    Wenn Sie in einer Partnerschaft leben oder gelebt haben, wollten Sie
    da eher viel Zeit mit Ihrem Partner verbringen, das heißt, brauchen Sie
    viel Nähe, oder wird Ihnen das schnell zu viel und wollen Sie mehr Zeit
    für sich selbst?

    Möchte viel Zeit mit meinem Partner verbringen, ich finde, eine gute
    Beziehung heißt auch, möglichst viel gemeinsam zu machen

    Ich brauche viel Freiraum und kann es gar nicht haben, wenn ein
    Partner so viel um mich herum ist

    Mal so, mal so, ich kann mit beidem leben
    30.
    Passieren Ihnen oft die gleichen Missgeschicke oder Flüchtigkeitsfehler?
    31.
    Schlüssel vergessen, Brieftasche liegen gelassen, verschlafen, Steuer-
    erklärung zu spät abgegeben etc.?

    Ja, erkenne mich da wieder

    Nein, es gibt soviele Fehler, man muss die nicht wiederholen
    32.
    Ertragen Sie Unordnung oder müssen Sie auch dann noch schnell
    aufräumen und putzen, wenn Sie eigentlich müde sind und sich lieber
    vor den Fernseher setzen würden?

    Wenn ich um mich herum Unordnung sehe, kann ich nicht wirklich
    entspannen, lieber putze ich da noch schnell.

    Ist mir egal, morgen ist auch noch ein Tag
    33.
    Mögen Sie es gern, wenn Dinge sich möglichst nicht so verändern, also
    gleicher Urlaubsort, gleiches Lokal, gleiches Gericht auf der Speisekarte,
    oder reizt Sie gerade das Neue?

    Es gibt mir Sicherheit, wenn ich schon weiß, was mich erwartet und
    nicht ständig neu entscheiden muss

    Das wäre mir viel zu langweilig, ich liebe es, immer wieder etwas
    Neues zu entdecken

    Kann mich da nicht entscheiden, mal so, mal so
    34.
    Gibt es in Ihrem Leben Feindbilder wie Raucher, Radfahrer, Migranten
    usw. und wie reagieren Sie da?

    35.
    Sind Sie ein disziplinierter Mensch und eher streng mit sich selbst,
    wenn Sie zum Beispiel eine Diät halten oder noch eine wichtige
    Aufgabe erledigen müssen?

    Ja, wenn ich mir was vorgenommen habe, dann zieh ich das auch
    durch

    Nein, eigentlich nicht, ich neige eher dazu, schnell aufzugeben und
    wieder etwas Neues auszuprobieren
    36.
    Hat man Ihnen schon mal vorgeworfen, Sie wären hysterisch oder zu
    überschwänglich, zu emotional, würden übertreiben?

    Ja, diesen Ruf habe ich. Ich nehme mir viele Dinge eben mehr zu
    Herzen als andere

    Nein, eher sogar das Gegenteil, viele Menschen glauben, ich könne
    gar keine Gefühle raus lassen

    Weiß nicht
    37.
    Beneiden Sie jemanden? Wenn ja, wen und warum?
    38.
    Haben Sie oft das Gefühl, dass unangenehme Arbeiten immer an
    Ihnen hängen bleiben, im Büro oder in der Familie? Wenn Ja,
    beschreiben Sie das ein wenig:
    39.
    Haben Sie irgendein künstlerisches Hobby, sind Sie künstlerisch begabt?
    Und wenn ja, üben Sie es auch aus?
    40.
    Haben Sie mal beobachtet, ob Ihre Stimmung vom Wetter abhängt?

    Niemand mag dauernd Regen, aber wirklich beeinflussen tut es
    mich nicht

    Ja, im Winter bin ich schon eher depressiv, bin ein Sonnenmensch

    Im Gegenteil, im Winter oder wenn es regnet kuschele ich mich
    zuhause ein und lese ein gutes Buch.
    41.
    Haben Sie jüngere oder ältere Geschwister?

    jüngere Geschwister

    ältere Geschwister

    Beides

    Bin Einzelkind
    42.
    Was fehlt Ihnen zum Glück?
    43.
    Wie würde Ihr Partner Sie mir beschreiben?
    44.
    Wenn Sie an die vergangene Woche denken, worauf sind Sie da richtig
    stolz, was haben Sie gut gemacht?
    45.
    Was können Sie besser als andere, was schlechter?
    46.
    Haben Sie gerade eine Veränderung vor sich? Wohnungs- oder
    Jobwechsel, Trennung etc.?

    Nein

    Nein, aber ich denke oft daran

    Ja und zwar ______________________________________
    45. Was sollte passieren, damit Sie die Bachblütenberatung am Ende als
    erfolgreich beschreiben würden?
%d Bloggern gefällt das: